Zollikon

Urnenabstimmung am 24. September

Der Termin für die Urnenabstimmung steht fest: Am 24. September wird die Entscheidung über das Areal Beugi fallen.

Zollikons Stimmbürger werden dann über die Initiative Widmer befinden können, welche die Abgabe des Beugi-Areals im Baurecht an Zolliker Baugenossenschaften unter gleichzeitigem Verzicht auf einen Grossverteiler in dieser Überbauung verlangt. Wie Gemeindeschreiberin Regula Bach auf An­frage erklärt, komme genau die gleiche Initiative an die Urne, über welche die Stimmberechtigen am 22. März an der Gemeindeversammlung abgestimmt haben. Eine Weiterentwicklung der Initiative sei nicht zulässig. Für das Gemeindeprojekt, das die Überbauung des Areals im Baurecht mit der Zürcher Baugenossenschaft Zurlinden vorsieht, bedeute der Weiterzug an die Urne eine rund halbjährige Verzögerung.

Ungewisse Nutzung

Unklar ist im Moment nicht nur die ferne Zukunft des Beugi-Areals, sondern auch die unmittelbare. Die Bewohner der Bethesda-Residenz in Küsnacht, die das Altersheim als Provisorium seit letztem Sommer bewohnt haben, sind vergangene Woche ausgezogen. Es werde zurzeit geprüft, ob seitens der Gemeinde oder der Schule ein Eigenbedarf als Provisorium bestehe und weiter informiert, sobald die Abklärungen abgeschlossen seien. (mmw)

Anzeige