Zollikon

Gemeinde gibt Investorin bekannt

Sie war bis jetzt die grosse Unbekannte in der Diskussion ums Beugi-Areal: Mit welcher Investorin wird die Gemeinde den Baurechtsvertrag für das 6 200 Quadratmeter grosse Grundstück abschliessen?

Nun lässt sie die Katze aus dem Sack: Der Gemeinderat entschied sich für die Baugenossenschaft Zurlinden (BGZ) als künftige Baurechtspartnerin. Dies teilt sie in einem Inserat mit, das kurz vor Druckschluss dieser Zeitung aufgegeben wurde. Bei der BGZ sind die 50 Genossenschaftsmitglieder vorwiegend kleine und mittlere Betriebe aus der Baubranche. Die Eckwerte, die die Gemeinde in der Publikation bekannt gibt, dürften die Diskussion um die anstehende Gemeindeversammlung weiter befeuern: Neben den Angaben zu den Mietwohnungen im mittleren Preissegment und zum Wohnungsmix gibt die Gemeinde bekannt, dass das Baurecht nicht weiterverkauft werden kann, die Vertragsdauer mit dem Grossverteiler Coop auf 15 Jahre verlängert wurde und die Erst­vermietung von der Gemeinde als Grundeigentümerin vorgenommen wird oder diese das Recht einer Zolliker Baugenossenschaft einräumen kann. Zudem soll das ortsansässige Gewerbe bei den Submissionsverfahren zugelassen und diesem bei gleichwertigen Angeboten der Vorrang gegeben werden.
Mehr zum Thema gibt es in der nächsten Ausgabe zu lesen. (mmw)

Anzeige