Zollikon Zumikon

Mohrenköpfe, Mandeln und mehr

In Zollikon und Zumikon begann die Adventszeit mit festlichen Märkten. Besonders ­kulinarisch kamen die ­Besucher auf ihre Kosten.

Passend zum ersten Adventswochenende wurde es in Zollikon und Zumikon festlich. Am Samstag wurde der traditionelle Adventsmärt in Zumikon gefeiert, am Sonntag erstrahlte der Zolliker Dorfplatz im besonderen Glanz. Viele grosse und kleinere Besucher kamen zu den Anlässen, wobei die Zolliker mit dem Wetter eindeutig mehr Glück hatten. In beiden Gemeinden gab es wunderschönes Kunsthandwerk zu bestaunen, Weihnachtsgestecke zu kaufen und auch warme Strickwaren in allen Grössen. Besonders kulinarisch hat die Adventszeit einiges zu bieten. In Zumikon gab es den berühmten Kafi spezial des Frauenvereins – für alle zumindest, die nicht mehr Auto fahren mussten –, in Zollikon bot der Kiwanis-Club süsse und auch herzhafte Crêpes an. Durch den Einsatz können nun 4000 Franken an das Projekt «Kids of Africa» gespendet werden.

Wer es eher kalt und prickelig mag, wurde auf beiden Märkten genauso fündig wie die Schleckmäuler, die Mohrenköpfe und gebrannte Mandeln bevorzugen. Und während in Zumikon noch ein Puppentheater in den Gemeindesaal lockte, war in Zollikon sogar schon der Samichlaus samt Schmutzli und Esel zu Gast. Kinder, die einen Vers aufsagen konnten, und auch die, die ihn gerade vergessen hatten, wurden grosszügig bedacht. (bms)

Anzeige