Zumikon

Auf den Hund gekommen

Ein Adventsmarkt für Vierbeiner lockte Hunde und Herrchen en masse an und demonstrierte, dass nicht nur bei Managern Mass genommen wird.

Wenn 40 das neue 30 ist, dann sind Hunde die neuen Kinder. Das wurde vergangenen Samstag schon in der Tiefgarage Zumikon klar. Aufkleber für die Rückscheibe mit «Laura und Leon an Bord» sind längst bekannt. Jetzt gibt es die auch mit «Hunde an Bord». Rosa Pfotenspuren wiesen von dort den Weg in den Gemeindesaal, wo sich Zwei- und Vierbeiner dicht gedrängt am «Hunde-Weihnachtsmarkt» drängelten.

Ein Hund braucht das Quartett aus Halsband, Leine, Futter und viel Auslauf? Das war gestern. Warum sollte es nur Massanzüge für Manager geben? Am Vier-Pfoten-Markt konnte gleich Mass für das neue Halsband genommen werden. Überhaupt das Halsband: Gestrickt aus reiner Schurwolle, leuchtend für die abendlichen Spaziergänge, knackig aus Leder oder mit viel Bling-Bling – das Angebot war fast zu gross.

Unser Boxer Tim bekam seinerzeit Frolic. Jeden Tag. Ich möchte mich dafür im Nachhinein entschuldigen. Die Ernährung für Hunde ist ein Fressnapf ohne Boden. Besonderer Clou: Hunde-Guetsli, die im Notfall auch vom Besitzer geknabbert werden können. Danach gilt natürlich: Zähne putzen – auch für den Hund. Im Gemeindesaal Zumikon wurde am lebenden Objekt demonstriert, wie mit der elektrischen Zahnbürste die Beisser gepflegt werden. Der Pflege bedarf auch das Fell. Gleich mehrere Hundesalons stellten sich und ihre Angebote für Glanz und Krallen vor. Keine Sorge: Es wurde nicht lackiert. Sehr farbig dagegen die Produkte unter dem Motto «Wie man sich bettet, so liegt man». Da gab es die mobile Hundelounge für die Reise, auf der die Vierbeiner auch Probeliegen durften. Da gab es Decken, Kissen en masse. Da guckte der kleine Mops, der in einem ausrangierten Kinderwagen sass, schon ein bisschen neidisch. Vielleicht musste er geschoben werden, weil er ein Hüftproblem hat. Da wird sich Frauchen bei der mobilen Tierheilpraxis informiert haben. Ob Probleme beim Bewegungsapparat, Futtermittelallergien, Haut- und Schilddrüsenerkrankungen oder Übergewicht: Es kann geholfen werden. Ratsam wäre da natürlich vorher ein Besuch beim Stand der Tier-Versicherung.

Natürlich gab es auch sehr viel unter dem Motto «Muss man nicht haben – ist aber im Angebot»: Exklusive Hundetaschen, wobei nicht sofort ersichtlich war, ob die für den Hund oder für Frauchen sind. Es gab die Foto-Station, Halstücher mit dem Aufdruck «Chef», Teelichter mit Hunde-Antlitz und Denkspiele. Warum soll nur Herrchen Kreuzworträtsel lösen? Auch Bello will unterhalten werden. Überhaupt die Sache mit dem Herrchen. Wird das seinem Hund im Laufe der Zeit wirklich ähnlicher oder passt sich der Vierbeiner an? Zumindest bei der Pudelbesitzerin mit den silbernen Löckchen war sofort klar, wer sich wem angenähert hat.

So unglaublich gross das Angebot auf dem Hunde-Adventsmarkt auch war: Ein Problem blieb ungelöst. Und zwar jenes, dass jeder Hund auch bei Hagel und Eisregen und auch am Sonntagmorgen raus muss. Da freuen sich die Katzenfreunde und drehen sich im Bett nochmal um. (bms)

Im Fokus

Ausflugstipps

Hin und wieder verlassen wir unsere Gemeinden und stellen Ihnen lohnende Ausflugstipps in der Umgebung vor. Gehen Sie auf Entdeckungsreise!

Behördenwahlen 2018

Alles zu den Behrördenwahlen 2018 in den Gemeinden Zollikon und Zumikon

Anzeige