Zollikon

Ein populärer Verein

Der Gewerbeverein Zollikon streicht an seiner General­versammlung die Bedeutung der Ausbildung junger Berufsleute hervor.

«Es braucht meist eine dreimalige Aufforderung zur Generalversammlung, aber dann kommen sie doch noch.» Der Präsident Jürg Widmer zeigte sich mit diesen Worten erfreut über die rege Teilnahme der Gewerbler an der Generalversammlung. Neun Neumitglieder kann der stetig wachsende Verein vorweisen und der Präsident ist selber erstaunt, wie es nach wie vor möglich ist, Neumitglieder ausfindig zu machen. Der Zolliker ­Zumiker Bote trage mit dem jeweils publizierten Auszug aus dem Handelsregister das Seine dazu bei. Gegenwärtig zählt der Gewerbeverein Zollikon 117 Aktiv- und 5 Passiv-Mitglieder. Der Gewerbeverein weist solide ­Finanzen aus, wie von Kassier ­Lorenzo Balmelli zu erfahren war. Unter dem Traktandum Wahlen wurde nach acht Jahren Vorstandsarbeit Markus Keinath, Innendekorationen, verabschiedet. Mit seiner langjährigen Vorstandserfahrung und Verwurzelung in der Gemeinde war er für Jürg Widmer und den Vorstand nicht nur in deren Anfangszeit eine grosse Hilfe. Einstimmig wurde danach Roman Ribi, All In One-Project, in den Vorstand gewählt.

Erfolgreicher Berufsbildungstag

Für den Gewerbeverein ist die Ausbildung ein stetig wichtiges Anliegen. Deshalb wurden zwei Ausbildungsverantwortliche eingeladen, die über den Berufsbildungstag im Januar berichteten. Gemeindeschreiberin Regula Bach informierte über die 14-jährigen Oberstufenschüler, welche in den gemeindeeigenen Betrieben einen ersten Einblick in die Berufswelt erhielten. Gesamthaft bietet die Gemeinde Zollikon inzwischen 27 Lehrstellen an, Tendenz zunehmend. Dieser Trend hängt auch zusammen mit den neuen Ausbildungsvorgaben des Bundes, nach welchen auch Langzeitpflegeinstitute wie Alterszentren mehr Fachleute Gesundheit ausbilden müssen. Der Bauunternehmer Daniel Nussbaum war ebenfalls erfreut über die positive Erfahrung mit den Jugendlichen während der ­Aktion Berufsbildungstag. Dieser wird alljährlich vom BIZ Meilen organisiert und dieses Jahr nahmen über 800 Jugendliche daran teil. «Es lohnt sich für einen Betrieb, sich beim BIZ zu melden, denn nur so ist es möglich, weiterhin Lernende für die eigene Branche zu gewinnen,» betonte der Präsident. Denn in den letzten Jahren hat sich die Situation geändert, es gibt keine Warteschlange von Jugendlichen mehr, die für eine Lehrstelle anstehen. Der Präsident forderte die Gewerbler auf, sie sollten sich zu Gunsten der Jugend und des eigenen Berufsstandes am Berufsbildungstag oder für Schnuppertage engagieren.

Festivitäten sind in Planung

Der erste Gewerblertreff im neuen Vereinsjahr wird bereits am 20. April mit einem Besuch in der Chäshütte Zollikon, der zweite am 6. Juli in Roger Vonäschs Veloshop über die Bühne gehen. Überraschungen sind eingeplant. Doch der Blick schweift noch etwas weiter in die Zukunft: Denn 2019 feiert der Gewerbeverein Zollikon sein 100-jähriges Bestehen. Für die Feierlichkeiten nimmt Jürg Widmer weitere Jubilare mit ins Boot. In erster Linie die Genossenschaft fürs Zolliker Gewerbe mit dem Gewerbezentrum Zollikon als Austragungsort und gleichzeitig 60-jährigem ­Jubiläum, aber auch die anderen 100-Jährigen – die Männerriege und der Musikverein Harmonie Zollikon. Alt und Jung wird sich vom 4. bis 6. Mai 2019 auf ein dreitägiges ­Dorffest rund ums Gewerbezentrum freuen dürfen. (cef)

Anzeige