Zumikon

Dorfkirche hat ihre Uhr zurück

Vergangene Woche wurden die vier erneuerten Zifferblätter samt Zeiger wieder an der evangelisch-reformierten Kirche Zumikon angebracht.

Wie spät es wohl sein mag? Diese Frage haben sich in den vergangenen zwei Monaten sicherlich viele Zumiker beim Anblick des Kirchturms der evangelisch-­reformierten Kirche gestellt. Letzte Woche nun wurden die vier neu gestrichenen Zifferblätter samt goldenen Stunden- und Minutenzeigern wieder am Turm der Dorf­kirche befestigt. Mit Hilfe einer Hebebühne wurden erst die Zifferblätter zurück an die entsprechende Position des Kirchturms angebracht, bevor anschliessend auch die vergoldeten Zeiger in zwanzig Metern Höhe festgeschraubt wurden. Bis Ende März werden die Zeiger nun noch auf 12 Uhr stehen, bis die Kirchenuhr ab April wieder die korrekte Uhrzeit anzeigen wird. Im Rahmen der zweimonatigen Erneuerungsphase der Kirchenuhr wurde die Technik des Uhrwerks ebenfalls gesamtüberholt. Neben den Arbeiten am Kirchturm sind auch innerhalb der Kirche verschiedenste Arbeiten im Gange. Die Erneuerung des Innenraums umfasst die Reparatur des Parketts, das durch in die Kirche getragene Feuchtigkeit in Mitleidenschaft gezogen worden war. Durch Abschleifen und anschliessende Versiegelung ist das Holz nun wieder für die nächsten Jahre gewappnet. Die Kirchendecke wurde vom durch die Jahre abgelagerten Schmutz befreit und erstrahlt wieder in alter Pracht. Die teilweise defekten farbigen Kirchenfenster wurden, wo nötig, ersetzt. Auch bei der Deckenbeleuchtung gab es Handlungsbedarf. Die alten Lampen wurden durch stromsparende Leuchtdioden ersetzt. Um die Orgel während der Unterhaltsarbeiten vor Staub zu schützen, wurde diese komplett in Plastikfolie eingepackt. Die Arbeiten in der evangelisch-reformierten Kirche werden noch bis Ende März andauern. Ab April öffnet die Kirche ihre Tore wieder für die Bevölkerung. (lvm)

Anzeige