«Das Wunder» von Emma Donoghue

Buchtipp von Brigit Tonet, Bibliothekarin Zollikon

Mitte des 19. Jahrhunderts wird Lib Wright, eine Krankenschwester, die von der berühmten Florence Nightingale persönlich ausgebildet wurde, in ein kleines irisches Dorf gerufen. Dort soll seit vier Monaten die kleine Anna O’Donnell keine Nahrung mehr zu sich genommen haben. Das streng gläubige Mädchen ist überzeugt davon, dass es durch Gottes Liebe allein leben kann, ohne zu essen.

Lib und eine Nonne sollen nun während zwei Wochen das Mädchen überwachen, um bei der Aufdeckung eines Betrugs oder auch eines Wunders mitzuhelfen. Durch die Überwachung des Mädchens werden unterschiedliche Gefühle in Lib wach: Erst spürt sie Ablehnung für diesen «Balg», dann jedoch kommen langsam auch Achtung und Bewunderung auf. Handelt es sich tatsächlich um einen Schwindel? Die Sorge um das Kind, mit dem die Autorin Emma Donoghue auch den Leser ansteckt, wächst und wächst…

Die bildhafte und dennoch schnörkellose Sprache des Romans fesselt.

Im Fokus

Schulevaluation

Die drei Zolliker Schulhäuser Buechholz, Oescher und Rüterwis wurden im 2018 evaluiert. Wie haben die Schulen abgeschlossen?

Mein Auto und ich

Wir stellen Persönlichkeiten und ihre Autos vor. Denn wie meinte der Gründer von Jaguar Cars, Sir William Lyons, doch einst? Von allen menschlichen Erfindungen sei das Auto am nächsten beim Menschen.

Büchertipps

Regelmässig geben unsere Bibliothekarinnen Tipps für gute Lektüre.

Filmkritik

Monatlich testet unser Kritiker Daniel Frey neue Filme und sagt, ob sich ein Kinobesuch lohnt.

Ausflugstipps

Hin und wieder verlassen wir unsere Gemeinden und stellen Ihnen lohnende Ausflugstipps in der Umgebung vor. Gehen Sie auf Entdeckungsreise!

Herbstgespräche

Der Sommer 2018 war heiss und trocken. Welche Auswirkungen hat er auf die Natur, auf unsere Wälder? Wir treffen einen Pilzkontrolleur, einen Jäger, einen Winzer und einen Förster zum Gespräch.

Anzeige